Bearbeiten von KfW-Anträgen

Gefördert werden bauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz, die die folgenden Mindestanforderungen erfüllen. Vor Durchführung der Sanierungsmaßnahmen hat ein Sachverständiger die Angemessenheit der Maßnahmen unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die thermische Bauphysik und energetische Haustechnik am gesamten Gebäude sowie die Übereinstimmung mit den technischen Anforderungen dieses Merkblattes zu bestätigen (bei Antragstellung auf dem entsprechenden KfW-Formular).

Ich bin

[x] im Bundesprogramm "Vor-Ort-Beratung" als Engergieberater zugelassen
[x] eine nach § 21 EnEV ausstellungsberechtigte Person
[x] ein Experte aus der Expertenliste für die KfW-Bundesprogramme unter www.energie-effiziens-experten.de

Sind energietische Modernisierungen geplant, können unter anderem zinsgünstige Kredite oder Zuschüsse von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Anspruch genommen werden.

Es gibt weitere Fördermöglichkeiten unteranderem durch die Stadt Norderstedt und der Stadt Hamburg (siehe Hamburger Energiepass). Hierfür stehe ich Ihnen selbstverständlich auch zur Verfügung! Gefördert werden die energetische Sanierungen von Wohngebäuden (wohnwirtschaftlich genutzte Flächen und Wohneinheiten) einschließlich Wohn-, Alten- und Pflegeheimen, für die vor dem

01.01.1995 der Bauantrag gestellt oder Bauanzeige

erstattet wurde. Nicht gefördert werden Maßnahmen an Ferienhäusern und –wohnungen sowie Wochenendhäusern. Es wird generell zwischen den KfW-Effizienzhäusern und den Einzelmaßnahmen unterschieden.

Hier eine kleine Zusammenfassung der KfW-Anforderungen (diese Zusammenfassung dient nur zur Information und ist nicht Vollständig, komplette Informationen finden Sie auf der Internetseite der KfW, meine Angaben sind ohne Gewähr!):

KfW-Effizienzhäuser

Max. förderfähige Investitionssumme pro Wohneinheit: 75.000 € effektiver Jahreszins ab 1%, inkl. Tilgungszuschuss von 2,5 – 12,5% des Zusagebetrages (Kreditvariante)
Investitionszuschuss von 7,5 – 20% der förderfähigen Investitionssumme (max. 15.000 € pro Wohneinheit)

Was ist überhaupt ein KfW-Effizienzhaus?

Ein KfW-Effizienzhaus bezieht sich auf das Referenzgebäude der zur Zeit gültigen Energieeinsparverordung (EnEV). Das Referenzgebäude stellt die Mindestanforderung der EnEV dar. Als Beispiel dürfen beim KfW-Effizienzhaus 115 die errechneten Werte für den Jahresprimärenergiebedarf (QP in [kWh/m²a]) 15% und den Transmissionswärmeverlust (H´T in [W/(m²K)]) 30% nicht überschreiten. Je niedriger die Zahl hinter dem KfW-Effizienzhaus umso höher der Tilgungszuschuss bzw. Investitionszuschuss. Dies bedeutet natürlich auch, dass man mehr machen muss! Bei KfW-Effizienzhäusern muss mind. der Gebäudeenergiebedarf rechnerisch ermittelt werden, in diesem Zuge ist es ratsam eine Energieberatung nach BAFA-Richtlinien durchzuführen. Diese ist mit bis zu 500,00 € förderfähig!

Beispiel bei einem Objekt mit 3 Wohneinheiten: Unsanierter Ist-Zustand
Kenngroessen EnV2009
Ergebnis einer Variante:
Kenngroessenergebnis

Einzelmaßnahmen

Wenn der KfW-Effizienzhaus Standard nicht erreicht wird, können auch Einzelmaßnahmen gefördert werden. Auch hier gibt es die Möglichkeit zum zinsgünstigen Kredit ab 1% effektiven Jahreszins oder einen Zuschuss von 7,5% auf die förderfähigen Investitionskosten (max. 3.750 € pro Wohneinheit)

Bei den Einzelmaßnahmen müssen die Anforderungen der KfW an die Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Werte in [W/(m²K] oder beim Sonderfall Kerndämmung bei zweischaligem Mauerwerk λ ≤ 0,035[W/(mK)]) der jeweiligen Bauteile eingehalten werden.

Die Aufgabe besteht darin, den Wärmedurchgangskoeffizienten der Bestandsbauteile (Ist-Zustand) zu ermitteln und darauf die Dämmstärke in cm anzugeben. Mit dieser Planung können bei den Handwerkern Kostenvoranschläge eingeholt werden.

Variante1

Welche Kosten kommen auf Sie zu?

    a. Einzelmaßnahmen:
Vor der Modernisierung:
  • Vor-Ort Bestandsaufnahme (ca. 1,5 Stunde)
  • Ermittlung der Dämmstoffstärken (max. 2 pro Bauteil)
  • Ausstellung KfW „Bestätigung zum Antrag „Energieeffizient Sanieren – Kredit““ (Hinweis: Bei der Zuschussvariante muss der Auftraggeber die Bestätigung online ausfüllen, danach erfolgt meine Unterschrift)
Diese Kosten betragen 225,00 € brutto.

Erfolgt nur der Austausch der Heizungsanlage entfallen mehrere Kosten, dadurch wird es günstiger, ich bitte Sie mich für diesen Fall anzurufen.

Nach der Modernisierung:
  • Kontrolle der Dämmstärken
  • Evtl. Überprüfung des Lüftungskonzeptes nach DIN 1946-6
  • Evtl. Überprüfung des hydraulischen Abgleiches
  • Ausstellung KfW „Bestätigung über die antragsgemäße Durchführung der Maßnahmen“ (Voraussichtlich die Maßnahmen wurden antragsgemäß durchgeführt)
Die Kosten betragen 225,00 € brutto.
Wieso sind die Kosten vor & nach der Modernisierung geteilt?

Ich möchte meine Arbeit dienstleistungsbezogen durchführen. Sollte aus irgendwelchen Gründen die Modernisierung nicht durchgeführt werden, haben Sie nicht zu viel bezahlt!

    b. KfW-Effizienzhaus
In diesem Fall muss das Haus rechnerisch & energetisch aufgenommen werden. Es gibt diversere Möglichkeiten um den KfW-Effizienzhaus Standard zu erreichen, dafür eignet sich am besten eine Energieberatung nach BAFA Richtlinien. Diese Beratung wird mit bis zu 500,00 € gefördert.

Bei einer BAFA-Beratung ist meine Dienstleistung vor der Modernisierung (siehe a. Einzelmaßnahmen) inbegriffen. Diese Kosten von 225,00 € brutto entfallen dadurch, zusätzlich erfolgt die Erstellung des Gebäudeenergieausweises nach der Modernisierung im Wert vom mind. 295,00 € brutto. Dadurch erfolgt ein geldwerter Vorteil von mind. 520,00 € brutto! Bitte beachten Sie, das eine KfW-Effizienzhausplanung ohne eine BAFA- Beratung in der Regel teurer wird, als ohne!

Die Kosten für eine Energieberatung nach BAFA-Richtlinien finden Sie in der Rubrik: BAFA Vor-Ort Beratung.

Nach der Modernisierung:
  • Kontrolle der Dämmstärken
  • Evtl. Überprüfung des Lüftungskonzeptes nach DIN 1946-6
  • Evtl. Überprüfung des hydraulischen Abgleiches
  • Ausstellung KfW „Bestätigung über die antragsgemäße Durchführung der Maßnahmen“ (Voraussichtlich die Maßnahmen wurden antragsgemäß durchgeführt)
  • Ausstellung des Gebäudeenergiebedarfsausweises (Gültigkeit 10 Jahre), im Wert von mind. 295,00 € brutto
Eventuell fallen Reisekosten an.