Gebäudeenergieausweis

http://www.geb-winterberg.de/special/upload/Infoschild_RS_ohne_QR-Code.png





http://www.geb-winterberg.de/special/upload/image491.jpg





http://www.geb-winterberg.de/special/upload/image323.jpg

Wozu benötigt man einen Gebäudeenergieausweis?

Nach Inkrafttreten der EnEV (Energieeinsparverordnung) müssen Gebäudeeigentümer den Gebäudeenergieausweis erstellen lassen, wenn sie ein Haus oder eine Wohnung bauen, verkaufen oder vermieten wollen. Das gilt sowohl für bestehende als auch für Büro– und Dienstleistungsgebäude.

Die Modernisierungsvorschläge im Energiepass zeigen Einsparpotenzial des betreffenden Gebäudes und informieren den Verbraucher objektiv und unabhängig. Der Energiepass ermöglicht den Energiebedarf von Häusern bundesweit unkompliziert zu vergleichen.

Wird zusätzlich eine Blower-Door Messung mit durchgeführt und erfüllt diese die Anforderungen der EnEV so verbessert sich der Gebäudeenergiepass.

Dadurch erhöht sich die Attraktivität des Gebäudes

Der Gebäudeenergieausweis kann schon jetzt ausgestellt werden!


Dadurch wird das zu vermietende oder zu verkaufende Objekt für den Mieter oder Käufer attraktiver. Man hat damit einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den anderen Anbietern.

Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis?

Mit wenigen Ausnahmen können Hausbesitzer zwischen einem bedarfsbasierten und einem verbrauchsbasierten Ausweis wählen. Es empfiehlt sich jedoch der Bedarfsausweis: Er beruht auf einer technischen Analyse des Gebäudes und ist unabhängig vom Verhalten der Nutzer - im Gegensatz zum Verbrauchsausweis, der den bisherigen Energieverbrauch der Bewohner erfasst.
Eigentümer besitzen bis auf folgende Ausnahmen die Wahlfreiheit: Eine Pflicht für Bedarfsausweise besteht derzeit bei Neubauten und bei Bestandsgebäuden (ab dem 01. Oktober 2008) mit weniger als fünf Wohnungen, für die vor dem 01. November 1977 der Bauantrag gestellt wurde. Es sei denn, beim Bau selbst oder durch spätere Modernisierungen wurde mindestens das Wärmeschutzniveau der ersten Wärmeschutzverordnung von 1977 erreicht.

Preisliste zur Erstellung eines Gebäudeenergieausweises

1. Energieverbrauchsausweis Bruttopreis
  • Datenerhebung vom Eigentümer
  • 3 Energieverbrauchsdaten- blätter der letzten 3 Kalender- oder Abrechnungsjahre
bis 2 WE 48,00 €
3 - 4 WE 68,00 €
5 - 6 WE 88,00 €
2. Energiebedarfsausweis
  • Vorortbegehung
  • Modernisierungsempfehlung
  • Detaillierte Aufnahme von den Außenwänden, Fenstern, Türen, Heizung, Dach, etc.
bis 2 WE 295,00 €
3 - 4 WE 345,00 €
5 - 6 WE 395,00 €
Fahrkostenpauschale bis 60 km ab Kisdorf
(Hin- und Rückfahrt)
KOSTENLOS
von 61 - 80 km 20,00 €
mehr als 80 km pro km zzgl. 0,40 €


Die o. g. Preise sind Bruttopreise und verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Objekte mit mehreren Wohneinheiten Preise auf Anfrage.

Die Preise zur Erstellung der Gebäudeenergieausweise beziehen sich auf das dena-Kurzverfahren.

Gebäude mit besonders komplexer Außenhülle werden gesondert berechnet.

Gebäudeenergieausweise werden mit der Vollversion EVEBI von der Softwarefirma ENVISYS erstellt.